• © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden

Pressemitteilung 18.12.2015

Zurück auf leisen Pfoten: 30 Jahre Wildkatzenschutz in Bayern

Die Wintervortragsreihe des Nationalparks Berchtesgaden geht in die zweiten Runde: Am Donnerstag, 07. Januar 2016, präsentiert Diplom-Biologin Ulrike Geise ein Erfolgsprojekt des bayerischen Naturschutzes: Die Wildkatze ist zurück in Bayern! Die Projektkoordinatorin berichtet vom Leben der wilden Katze, von Gefährdungen und Schutzmöglichkeiten. Die Wildkatze breitet sich von Nordbayern immer weiter nach Süden aus. Auch im Berchtesgadener Land wurden an verschiedenen Stellen raue Holzstäbe, so genannte „Lockstöcke“, ausgebracht und mit Baldrian-Lösung besprüht. Baldrian lockt die scheuen Katzen an. Über am Lockstock zurückbleibende Haare kann anschließend mittels Genanalyse festgestellt werden, ob es tatsächlich ein Wildkatzen-Vorkommen gibt. Der Vortrag beginnt am Donnerstag, 7. Januar 2016, um 19:00 Uhr im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“, Hanielstraße 7, in Berchtesgaden. Der Eintritt ist frei.

 

(Ohne Leerzeichen 796,  mit Leerzeichen 913)

 

Bildtext (Credit: Thomas Stephan): wildkatze_thomas_stephan.jpg

 

Wildkatze / BUND

Pressefotos allgemein zum Download


Download Pressemitteilung:

Nr.: 60/15 - PDF-Download

 

Weitere Informationen:

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden
Stabsstelle Kommunikation
Carolin Scheiter
Doktorberg 6, 83471 Berchtesgaden

Telefon: +49 8652 9686-130
Telefax: +49 8652 9686-40
pressestelle@npv-bgd.bayern.de
www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de

 

zurück zur Presseseite



nach oben