• © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden

Pressemitteilung 16.12.2015

Literaturabend mit ungewöhnlichen Klängen im Nationalparkzentrum

Lesung als Auftakt der Wintervortragsreihe: „Botschaft der Berge“

Literaturabend mit ungewöhnlichen Klängen im Nationalparkzentrum

Mystische Klänge von Didgeridoo und Maultrommel, dazu berührende Lesungen über die „Botschaft der Berge“: Der Auftakt der diesjährigen Winter-Vortragsreihe des Nationalparks Berchtesgaden versetzte die rund 40 Besucher im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ in Staunen und andächtiges Lauschen. Irmi Schöner-Lenz (Mitte) bewies ein gutes Händchen bei der Auswahl der Texte aus Werken von Benno Hubensteiner und Reinhold Stecher sowie aus dem Buch „Mythos Watzmann“. „Die Botschaft der Berge ist ihre Stille“. So empfindet es Stecher, ehemaliger Bischof von Innsbruck, in seinem Buch mit dem Titel „Botschaft der Berge“ – einem der Lieblingswerke alpiner Literatur der Vortragenden. Anderl Heiß (r.) begleitet die Lesungen mit mystisch und düster klingenden Didgeridoos sowie beschwingter Maultrommel. Der Verein der Freunde des Nationalparks e.V. unter der Leitung von Dr. Hubert Zierl (l.) präsentiert die Veranstaltung im Rahmen des internationalen „Mountain Day“ mit dem alpenweiten Aktionsprogramm „Berge lesen“.

(Ohne Leerzeichen 878, mit Leerzeichen 1017)

Bildnachweis (Credit: Nationalpark Berchtesgaden): Berge lesen.jpg

Wintervortrag vom 16.12.2015

Pressefotos allgemein zum Download


Download Pressemitteilung:

Nr.: 59/15 - PDF-Download

 

Weitere Informationen:

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden
Stabsstelle Kommunikation
Carolin Scheiter
Doktorberg 6, 83471 Berchtesgaden

Telefon: +49 8652 9686-130
Telefax: +49 8652 9686-40
pressestelle@npv-bgd.bayern.de
www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de

 

zurück zur Presseseite



nach oben