• © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden

Pressemitteilung 09.01.2019

Klausbachtal im Nationalpark Berchtesgaden gesperrt

Ab sofort und bis auf Weiteres ist die Staatsstraße 2099 durch das Klausbachtal sowie die Wanderwege im Klausbachtal und die Informationsstelle Hintersee („Klausbachhaus“) gesperrt. Die Nationalparkverwaltung warnt für die kommenden Tage wegen akuter Schneebruchgefahr vor dem Betreten der Wälder im Nationalpark Berchtesgaden. Bei Unternehmungen im Gelände ist unbedingt der Lawinenwarnbericht zu beachten. Die Nationalpark-Gemeinden informieren auf ihren Webseiten über mögliche Sperrungen im jeweiligen Gemeindegebiet. Im Nationalpark sind außerdem die Forststraße zur Eckau-Alm sowie die Gotzenstraße wegen Lawinengefahr gesperrt. Die Schifffahrt am Königssee ist bis einschließlich Freitag (11.1.2019) eingestellt.

 

(Ohne Leerzeichen 632, mit Leerzeichen 719)

 

 




Download Pressemitteilung:

Nr.: 2/19 - PDF-Download

 

Weitere Informationen:

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden
Stabsstelle Kommunikation
Carolin Scheiter
Doktorberg 6, 83471 Berchtesgaden

Telefon: +49 8652 9686-130
Telefax: +49 8652 9686-40
pressestelle@npv-bgd.bayern.de
www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de

 

zurück zur Presseseite



nach oben