• © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden

Pressemitteilung 05.02.2019

Berchtesgadens Nationalpark-Ranger wieder die erfolgreichsten der Alpen

Herrenmannschaft siegt bei der 24. „Trofeo Danilo Re“ in Frankreich – 3. Platz für die Damenmannschaft aus Berchtesgaden

 

Skibergsteigen, Riesenslalom, Langlauf und Luftgewehrschießen – in diesen vier Disziplinen war das Team aus dem Nationalpark Berchtesgaden auch 2019 nicht zu schlagen. Nach 2008, 2009, 2014, 2015 und 2017 sicherte sich die Herrenmannschaft zum sechsten Mal die begehrte Trophäe. Alois Hohenwarter, Wolfgang Palzer, Christian Kranawetvogl und Nationalpark-Leiter Dr. Roland Baier erkämpften sich unter 50 Mannschaften aus dem gesamten Alpenraum den ersten Platz. Die Frauenmannschaft schaffte es in der Damenwertung auf Rang drei.

 

Mit zwei Mannschaften zu je vier Teilnehmern war der Nationalpark Berchtesgaden in diesem Jahr bei der traditionellen „Ranger-Olympiade“ im französischen Schutzgebiet Les Contamines-Montjoie vertreten – mit großem Erfolg: Das Herren-Team mit Dr. Roland Baier (Luftgewehrschießen), Alois Hohenwarter (Riesenslalom), Christian Kranawetvogl (Skibergsteigen) und Wolfgang Palzer (Langlaufen) strahlte nach dem Gesamtsieg. Den zweiten Platz erkämpften sich die Ranger aus dem italienischen Parco Nazionale Gran Paradiso, Platz drei ging an das Rangerteam aus dem Parc National de la Vanoise in Frankreich.

 

Dr. Roland Baier, Leiter des Nationalparks Berchtesgaden und Generalsekretär des Netzwerks alpiner Schutzgebiete (alparc), war in diesem Jahr hautnah dabei und hat erstmals im Luftgewehrschießen für das Berchtesgadener Herrenteam aktiv an den Wettkämpfen teilgenommen. „Neben den tollen Leistungen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben mich der Teamgeist und der freundschaftliche Wettkampf zwischen den Nationen besonders gefreut und beeindruckt“, lobt der Nationalpark-Leiter nach Abschluss der Veranstaltung. Und ergänzt: „Auch der wissenschaftliche Austausch zum wichtigen, alpenweiten Thema Jugend und Bildung wurde sehr konstruktiv und engagiert geführt. Hier sind tolle Ergebnisse zu erwarten, die künftig Kinder und Jugendliche im Alpenbogen wieder näher an die Natur heranführen.“

 

Das Damen-Team aus Berchtesgaden mit Brigitte Berreiter (Schießen), Monika Lenz (Riesenslalom), Liv Krumme (Langlauf) und Carmen Kraus (Skibergsteigen) überzeugte mit Platz drei in der Damenwertung. Auch bei den Einzelergebnissen zeigten die Berchtesgadener Topleistungen: Riesenslalom-Spezialist Alois Hohenwarter sicherte sich mit einem sehr guten Lauf Platz zwei, Wolfgang Palzer kämpfte sich im Langlauf auf einen beachtlichen fünften Rang und Wettkampf-Neuling Christian Kranawetvogl überraschte mit einem respektablen dritten Platz im Skibergsteigen. Im Luftgewehrschießen überzeugte erneut Brigitte Berreiter mit Platz drei bei den Damen.

 

Am internationalen Wettkampf der alpinen Schutzgebiete nahmen 50 Mannschaften mit insgesamt 250 Rangerinnen und Rangern aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Slowenien, der Slowakei und der Schweiz teil. Die Wettkämpfe werden seit 1996 jährlich in Erinnerung an den italienischen Ranger Danilo Re durchgeführt, der im Jahr 1995 im Dienst tödlich verunglückte. Neben den sportlichen Wettkämpfen stehen auch ein wissenschaftliches Forum sowie der freundschaftliche Austausch zwischen den Mitarbeitern verschiedener Schutzgebiete im Vordergrund. Das thematische Treffen stand in diesem Jahr unter dem Schwerpunkt: „Bewusstseinsbildung bei jungen Menschen für den Lebensraum Alpen“. Das alpenweite Projekt „YOUrALPS“ hat zum Ziel, der zunehmenden Entfremdung bei Kindern und Jugendlichen von der Natur und den Alpen ein Ende zu setzen. Im Rahmen des Projekts erarbeiten die alpinen Schutzgebiete noch bis Ende 2019 gemeinsam neue Bildungsprogramme, die anschließend in die Praxis umgesetzt werden.

 

Im kommenden Jahr wird die „Trofeo Danilo Re“ im österreichischen Nationalpark Hohe Tauern in Mittersill ausgetragen.

(Ohne Leerzeichen 3.214, mit Leerzeichen 3.693)

 

Bildnachweis (Credit: Nationalpark Berchtesgaden): Danilo Re 2019_Palzer.jpg

Das Ziel schon am Start fest im Visier: Nationalpark-Ranger Wolfgang Palzer (vorne) skatete auf Platz fünf, insgesamt wurde die überragende Mannschaftsleistung der Berchtesgadener Nationalpark-Mitarbeiter mit Platz eins von insgesamt 50 teilnehmenden Teams aus dem gesamten Alpenraum belohnt. Damit ging die begehrte Auszeichnung „Trofeo Danilo Re“ 2019 zum sechsten Mal nach Berchtesgaden.

 

Bildnachweis (Credit: Nationalpark Berchtesgaden): Danilo Re 2019_Teams.jpg

Strahlende Gesichter bei den Berchtesgadener Nationalpark-Mitarbeitern: Bei der diesjährigen „Ranger-Olympiade“ in Frankreich war die Herrenmannschaft in den Disziplinen Skibergsteigen, Langlauf, Luftgewehrschießen und Riesentorlauf nicht zu schlagen. Die Damenmannschaft erkämpfte sich in der Damenwertung einen respektablen dritten Rang.

 

 



Pressefotos allgemein zum Download


Download Pressemitteilung:

Nr.: 8/19 - PDF-Download

 

Weitere Informationen:

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden
Stabsstelle Kommunikation
Carolin Scheiter
Doktorberg 6, 83471 Berchtesgaden

Telefon: +49 8652 9686-130
Telefax: +49 8652 9686-40
pressestelle@npv-bgd.bayern.de
www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de

 

zurück zur Presseseite



nach oben