• © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden

Pressemitteilung 21.12.2020

Einschränkungen im Nationalpark Berchtesgaden

Vom 19. Dezember bis 10. Januar nur Notbetrieb – Einrichtungen sind geschlossen

 

Aufgrund der angeordneten, coronabedingten Einschränkungen hält die Nationalparkverwaltung Berchtesgaden vom 19. Dezember bis vorerst 10. Januar lediglich einen Notbetrieb aufrecht. Dieser beinhaltet systemrelevante Arbeitsbereiche wie Nationalparkdienst zur Gebietskontrolle, eingeschränkte Kontaktmöglichkeiten in der Verwaltung sowie Räumdienste und die Rotwildfütterungen. Die Verwaltung ist unter 08652 9686-0 an Arbeitstagen erreichbar von 9:00 bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 bis 15:00 Uhr. Alle Einrichtungen des Nationalparks sind bis auf Weiteres geschlossen, auch der Führungsbetrieb ruht. Die Wildfütterung im Klausbachtal ist nicht personell besetzt. Aus Infektionsschutzgründen sind der Beobachtungsturm sowie der Unterstellplatz zur Wildbeobachtung gesperrt. Es gelten die Regelungen der aktuellen Infektionsschutzverordnung.

 

(Ohne Leerzeichen 742, mit Leerzeichen 838)

 




Download Pressemitteilung:

Nr.: 48/20 - PDF-Download

 

Weitere Informationen:

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden
Stabsstelle Kommunikation
Carolin Scheiter
Doktorberg 6, 83471 Berchtesgaden

Telefon: +49 8652 9686-130
Telefax: +49 8652 9686-40
pressestelle@npv-bgd.bayern.de
www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de

 

zurück zur Presseseite



nach oben