• © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden
  • © Nationalpark Berchtesgaden

Wandern im Nationalpark

Veranstaltungen von Dezember 2018 bis April 2019Titelbild Wanderprogramm 2018-2019

 

Herzlich willkommen in Berchtesgaden!

 

Der Nationalpark Berchtesgaden strahlt im Winter eine ganz eigene Ruhe aus und bildet Rückzugsraum für viele seltene Arten. Gerade diese Arten, wie die einheimischen Rauhfußhühner, sind zur Winterzeit besonders störungsanfällig.

 

Nehmen Sie deshalb bei allen Ihren Aktivitäten Rücksicht auf die Tierwelt und die Sie umgebende Natur, um die einzigartigen Lebensräume mit ihrer Vielfalt zu bewahren. Damit Sie noch mehr über den Nationalpark erfahren können, haben wir für Sie mit diesem Programm eine breite Palette an unterschiedlichen Angeboten zur Verfügung gestellt. Erleben Sie den Königssee im Winter oder erfahren Sie wie die Beutegreifer Luchs, Bär und Wolf langsam ihre Lebensräume zurückerobern.

 

Alle Kinder laden wir herzlich ins Bildungszentrum ein, wo Sie nach Herzenslust forschen und werken können. Wer mehr über das Rotwild wissen möchte, macht sich mit dem Ranger auf den Weg zur Wildfütterung im Klausbachtal. Zur Vorbereitung Ihrer Wanderungen besuchen Sie unser Nationalpark-Informationszentrum Haus der Berge, wo die interaktive Ausstellung zur »Vertikalen Wildnis« auf Sie wartet und wir Ihnen gerne persönlich Auskunft zu allen Nationalparkfragen geben.

 

Verschiedene Schneeschuhtouren und romantische Fackelwanderungen finden Sie in dem umfangreichen Angebot der Berchtes­gadener Land Tourismus GmbH (BGLT) im hinteren Teil dieses Flyers.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt im einzigen deutschen Alpen-Nationalpark.

 

Ihre Nationalparkverwaltung Berchtesgaden und die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

 

Inhaltsverzeichnis

Informationen

  • Allgemeine Informationen
  • Tourist-Informationsstellen
  • Nationalpark-Informationsstellen
  • Terminkalender
  • Wandertipp! Wildfütterung Klausbachtal
  • Wandertipp! Unterwegs auf Wintertour
  • Begrüßungsabend im AlpenCongress Berchtesgaden
  • Panoramakarte des Nationalparks Berchtesgaden
  • Verhalten bei Winteraktivitäten

Vortragsreihe

  • Winter-Vortragsreihe – Nationalparkzentrum »Haus der Berge«

Jubiläumswanderung

  • Mit dem Ranger unterwegs – Soleleitungsweg

Landschaft & Mensch

  • Faszination Königssee – Malerwinkel

Tiere

  • Den Tieren auf der Spur – Klausbachtal
  • Rotwild im Winter – Klausbachtal
  • Im Tal der Adler – Klausbachtal
  • Wolf, Bär, Luchs und Mensch – Klausbachtal

Veranstaltungen im »Haus der Berge«

  • 10 vor Zehn – Informationszentrum
  • Forschen und Werken für Kinder – Bildungszentrum

Familienprogramm

  • Pferdefahrt zur Wildfütterung – Klausbachtal

Bärlauchwochen

  • Kräuterwanderung für die ganze Familie – Marktschellenberg

Winterprogramm

  • Märchenwanderung im Zauberwald – Ramsau
  • Alpine Laternenwanderung – Schönau a. Königssee
  • Fackelwanderung – Bischofswiesen
  • Fackelwanderung – Ramsau
  • Sagenhafte Laternenwanderung – Marktschellenberg

Natur pur!

  • Winterliche Abendwanderung – Rossfeld
  • Winterwandern »Rund um´s Bergsteigerdorf« – Ramsau
  • Wintererlebnis »Carl von Linde Weg« – Berchtesgaden
  • Puls-Fitness-Tour – Rossfeld
  • Schneeschuh- und Bergerlebnis – Rossfeld
  • Winterliche Bergerlebnis Tour – Brandkopf
  • Salz- und Wintererlebnis Tour – Soleleitungsweg
  • Berg- und Wintererlebnis – Rossfeld
  • Schneeschuhwandern – Ramsau

 

Allgemeine Informationen

Zielgruppe

  • Dieses Veranstaltungsprogramm richtet sich an Familien und Einzelbesucher, die Freude an der Natur haben und mehr über sie lernen möchten.
  • Für Gruppen ab zehn Teilnehmern gibt die Nationalparkverwaltung ein gesondertes »Bildungsprogramm für Gruppen« heraus. Dieses wird zweimal im Jahr veröffentlicht und beinhaltet Programme im Bildungszentrum des »Haus der Berge«, interaktive Programme im Gelände und Fachexkursionen.

 

Treffpunkte

  • Alle Treffpunkte sind sowohl mit dem Auto, als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Gerade an besucherstarken Tagen sind die Parkplätze jedoch oft belegt. Um den Verkehr in den Gemeinden zu reduzieren, können Sie mit der Gästekarte fast alle Linien im Verbandsgebiet kostenlos nutzen! Mit wenigen Ausnahmen sind auch alle unsere Nationalpark-Veranstaltungen zeitlich und räumlich so gut als möglich auf den öffentlichen Nahverkehr abgestimmt. Bei jeder Veranstaltung finden Sie Hinweise zu den passenden Liniennummern und Bus-Haltestellen. Aktuelle Fahrpläne erhalten Sie unter www.rvo-bus.de.
  • Lassen Sie der Umwelt zuliebe ihr Auto stehen!

 

Ausrüstung

Feste Bergschuhe mit Profilsohle, wetterfeste und witterungsangepasste Kleidung, durchschnittliche Kondition, Geländegängigkeit, ausreichend Brotzeit und Getränke bei längeren Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit. Bitte beachten Sie auch die Anforderung bei den einzelnen Programmbeschreibungen.

 

Veranstaltungen

Mit Ausnahmen einzelner Nationalpark-Angebote ist keine Anmeldung erforderlich! Zur Orientierung im Programm sind die Veranstaltungen der Nationalpark­verwaltung hellblau (8-11), die Veranstaltungen im Haus der Berge hellgrün (12-13) und die Veranstaltungen der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH orange (20-29) hinterlegt. In der Mitte des Prospektes finden Sie auf den dunkelblau hinterlegten Seiten (14-19) die Terminübersicht aller Veranstaltungen.

 

Fotogenehmigung

Mit Ihrer Teilnahme willigen Sie in die Veröffentlichung von Veranstaltungsfotos, die Ihre Person zeigen, ein.

 

Teilnahmebedingungen!

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen des Nationalparks erfolgt auf eigene Gefahr! Für Unfälle jeglicher Art kann keine Haftung übernommen werden! Nicht in allen Bereichen des Nationalparks gibt es Handy-Empfang. Die einzelnen Veranstaltungen finden nicht nur auf einem festen Wegekörper statt. Um Tierspuren und andere Besonderheiten genauer betrachten zu können, muss der Weg ggf. verlassen werden. Ähnliches gilt auch für Programme mit Spielen oder Umweltbildungsaktivitäten. Äste von Bäumen, rutschiger Untergrund, lose Steine oder liegengelassene Hölzer u.ä. sind typische Gefahren freier Natur. Vor allem im Winterhalbjahr ist mit rutschigem Untergrund auf und abseits der Wege zu rechnen.

 

Menschen mit Mobilitätseinschränkung

Im Nationalpark Berchtesgaden können nur einige Angebote barrierefrei bzw. barrierearm gestaltet werden. Diese sind mit dem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet.

Alle Führungen und Bildungsangebote im »Haus der Berge« sind barrierefrei. Behinderten-Parkplätze sowie WC´s und Leitsysteme sind dort vorhanden.

 

Veranstaltungs-Programm Sommer 2019!

Im Februar 2019 erscheint das Veranstaltungs-Programm Sommer 2019.

 

Panoramakarte

Panoramakarte W. Krabichler

Wichtige Informationen!

Verhalten bei Winteraktivitäten

Wer mit Ski, Snowboard oder Schneeschuhen unterwegs ist, sollte die DAV-Tipps für naturverträgliche Wintertouren bitte unbedingt beachten:

  • Markierungen, Hinweise und Routenempfehlungen des DAV-Projektes »Skibergsteigen umweltfreundlich« beachten.
  • Schutz- und Schongebiete für Pflanzen und Tiere respektieren, Lärm vermeiden.
  • Lebensräume erkennen: Wildtieren möglichst ausweichen, sie nur aus der Distanz beobachten, Futterstellen umgehen, Hunde anleinen.
  • Im Hochwinter Gipfel, Rücken und Grate vor 10 Uhr und nach 16 Uhr meiden.
  • In Waldgebieten und an der Waldgrenze auf üblichen Skirouten, Forst- und Wanderwegen bleiben, Abstand zu Baum- und Strauchgruppen halten.
  • Aufforstungen und Jungwald schonen.
  • Umweltschonend anreisen: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder Fahrgemeinschaften bilden, ausgewiesene Parkplätze benutzen, keine Zufahrten blockieren.
  • Eher mehrtägige Aufenthalte als häufige Tagestouren planen, das gastronomische Angebot vor Ort nutzen.
  • Touren mit Führern und Karten planen, die das DAV-Gütesiegel »Naturverträgliche Skitouren/Wintertouren« tragen, sich über Natur und Kultur des Zielgebietes informieren.
  • Die Regeln für Skitouren auf Pisten beachten.

Wichtiger Sicherheitshinweis!

Besonders im Hochgebirge bestehen immer Gefahren, die von der Natur ausgehen. Vor allem mit dem Umstürzen von toten Bäumen und dem Herabfallen von Ästen muss jederzeit gerechnet werden. Verweilen Sie nicht in Gefahrenbereichen von Totholz und passieren Sie Totholzansammlungen möglichst zügig. Bei starkem Wind, Gewitter oder der Gefahr von Schneebruch sollten Sie Wälder nicht betreten. In der Nähe von Felswänden besteht außerdem bei jeder Witterung Gefahr durch Steinschlag.

Eingeschränkter Mobilfunkempfang

In vielen Bereichen des Nationalparks gibt es keinen oder nur sehr eingeschränkten Mobilfunkempfang.

Hinweis für Menschen mit Mobilitätseinschränkung

Im Nationalpark Berchtesgaden können nur einige Angebote barrierefrei bzw. barrierearm gestaltet werden. Diese sind mit dem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet.

Alle Führungen und Bildungsangebote im »Haus der Berge« sind barrierefrei. Behinderten-Parkplätze sowie WC´s und Leitsysteme sind dort vorhanden.

Download

 

Veranstaltungen von Mai bis Oktober 2019 Titelbild Wanderprogramm 2019

 

Herzlich willkommen im Nationalpark Berchtesgaden!

 

Der einzige Alpen-Nationalpark Deutschlands erfreut sich größter Beliebtheit. Rund 1,6 Millionen Besucher kommen jährlich, um die faszinierende Landschaft rund um Watzmann und Königssee zu erleben. Damit Sie dieses Naturerlebnis mit anderen teilen können und die sensible Tier- und Pflanzenwelt nicht stören, bieten wir mit diesem Programm zahlreiche Veranstaltungen, die Ihnen tiefe und spannende Einblicke in die Natur gewähren. Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH ergänzt das Nationalparkprogramm mit geselligen Touren rund um Berchtesgaden. Besuchen Sie auch unser Nationalpark-Informationszentrum, das »Haus der Berge«, am Ortsrand von Berchtesgaden und lassen Sie sich von der interaktiven Ausstellung zur »Vertikalen Wildnis« begeistern. Sie erhalten dort gerne persönlich Auskunft zu allen Nationalparkfragen.

 

Ihre Nationalparkverwaltung Berchtesgaden und Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

 

Veranstaltungs-Programm Winter 2019–2020!

Im Dezember 2019 erscheint das Veranstaltungs-Programm Winter 2019 – 2020.

 

 

Inhaltsverzeichnis

Für Familien

  • Auf zur Sennerin – Schwarzbachalm
  • Tiere der Nacht – Aschauerweiher
  • Dem Murmeltier auf der Spur – Königsbachalm
  • Ins Reich der Alpentiere – Klausbachtal

 

Für Alle

  • Mit dem Ranger unterwegs – St. Bartholomä
  • Zwischen hohen Gipfeln – Wimbachtal
  • Wildnis am Obersee – Salet
  • Faszination Pilze – Klausbachtal
  • Natur kennt keine Grenzen – Hirschbichl
  • Im Tal der Adler – Klausbachtal
  • Wolf, Bär, Luchs und Mensch – Klausbachtal
  • Weltmacht Ameisen – Klausbachtal
  • Fledermäuse am Hintersee – Ramsau
  • Vielfalt der Pflanzen – Wimbachtal | Klausbachtal
  • Kräuter – Lebenskraft aus der Natur
  • 10 vor Zehn – Haus der Berge
  • Das höchste Leben – Haus der Berge

 

Für Kinder

  • Forschen und Werken – Haus der Berge

Veranstaltungen der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Für Familien

  • Familien-Schnupperklettern – Bischofswiesen
  • Mit der Märchenfee im Märchenwald – Bischofswiesen
  • Figurentheater von Mia Kaiser-Wenig – Ramsau
  • Märchenwanderung im Zauberwald – Ramsau

 

Für Alle

  • Sagen & Mythen Untersberg – 2-Tagestour
  • Ein Bergsteigerdorf – Ramsau | Hintersee
  • Bergerlebnis Sonnenuntergang – Purtschellerhaus
  • Sonnenseiten und ein Königsweg – Bischofswiesen
  • Bergerlebnis Abendwanderung – Brandkopf
  • Puls-Fitness-Tour Grünstein – Schönau a. Königssee
  • Puls-Fitness-Tour Toter Mann – Bischofswiesen
  • Puls-Fitness-Tour Watzmannhaus – Schönau
  • Erlebnis Berge, Almen und ein Aussichtsbalkon
  • Schellenberger Wehrturm – Marktschellenberg
  • Gottesdienste im Freien

Allgemeine Informationen

Zielgruppe

Dieses Veranstaltungsprogramm richtet sich an Familien und Einzelbesucher, die Freude an der Natur haben und mehr über sie lernen möchten. Für Gruppen ab zehn Teilnehmern gibt die Nationalparkverwaltung ein gesondertes »Bildungsprogramm für Gruppen« heraus. Dieses wird zweimal im Jahr veröffentlicht und beinhaltet Programme im Bildungszentrum des »Haus der Berge«, interaktive Programme im Gelände und Fachexkursionen.

 

Treffpunkte

Alle Treffpunkte sind sowohl mit dem Auto, als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Gerade an besucherstarken Tagen sind die Parkplätze jedoch oft belegt. Um den Verkehr in den Gemeinden zu reduzieren, können Sie mit der Gästekarte fast alle Linien im Verbandsgebiet kostenlos nutzen! Mit wenigen Ausnahmen sind auch alle unsere Nationalpark-Veranstaltungen zeitlich und räumlich so gut als möglich auf den öffentlichen Nahverkehr abgestimmt. Bei jeder Veranstaltung finden Sie Hinweise zu den passenden Liniennummern und Bus-Haltestellen. Aktuelle Fahrpläne erhalten Sie unter www.rvo-bus.de. Eine Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr ist der RufBus Berchtesgaden. Wer den RufBus nutzen möchte, meldet sich in der Zeit von Montag bis Sonntag mindestens 2 Stunden vor der Abfahrt unter der Telefonnummer +49 8652 964822. Lassen Sie ihr Auto stehen. Der Umwelt zuliebe!

 

Ausrüstung

Feste Bergschuhe mit Profilsohle, wetterfeste und witterungsangepasste Kleidung, durchschnittliche Kondition, Geländegängigkeit, ausreichend Brotzeit und Getränke bei längeren Wanderungen ohne Einkehrmöglichkeit. Bitte beachten Sie auch die Anforderung bei den einzelnen Programmbeschreibungen.

 

Veranstaltungen

Mit Ausnahmen einzelner Nationalpark-Angebote ist keine Anmeldung erforderlich! Zur Orientierung im Programm sind die Veranstaltungen der Nationalparkverwaltung dunkelgrün (8-17), die Veranstaltungen im Haus der Berge hellgrün (18-19) und die Veranstaltungen der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH orange (32-41) hinterlegt. In der Mitte des Prospektes finden Sie auf den himbeerrot hinterlegten Seiten (22-31) die Terminübersicht aller Veranstaltungen.

 

Fotogenehmigung

Mit Ihrer Teilnahme willigen Sie in die Veröffentlichung von Veranstaltungsfotos, die Ihre Person zeigen, ein.

 

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen des Nationalparks erfolgt auf eigene Gefahr! Für Unfälle jeglicher Art kann keine Haftung übernommen werden! Der Mobilfunkempfang ist in großen Bereichen des Nationalparks nur eingeschränkt. Die einzelnen Veranstaltungen finden nicht nur auf einem festen Wegekörper statt. Um Tierspuren und andere Besonderheiten genauer betrachten zu können, muss der Weg ggf. verlassen werden. Ähnliches gilt auch für Programme mit Spielen oder Umweltbildungsaktivitäten. Äste von Bäumen, rutschiger Untergrund, lose Steine oder liegengelassene Hölzer u. Ä. sind typische Gefahren in der freien Natur.

 

Menschen mit Mobilitätseinschränkung

Im Nationalpark Berchtesgaden können aufgrund der Geländegegebenheiten nur einige Angebote barrierefrei gestaltet werden. Diese sind mit dem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet. Alle Führungen und Bildungsangebote im »Haus der Berge« sind barrierefrei. Behinderten-Parkplätze sowie WCs und Leitsysteme sind dort vorhanden.

 

Wichtige Informationen zu eigenständigen Wanderungen im Nationalpark

Sicherheitshinweis

Besonders im Hochgebirge bestehen immer Gefahren, die von der Natur ausgehen. Vor allem mit dem Umstürzen von toten Bäumen und dem Herabfallen von Ästen muss jederzeit gerechnet werden. Verweilen Sie nicht in Gefahrenbereichen von Totholz und passieren Sie Totholzansammlungen möglichst zügig. Bei starkem Wind, Gewitter oder der Gefahr von Schneebruch sollten Sie Wälder nicht betreten. In der Nähe von Felswänden besteht außerdem bei jeder Witterung Gefahr durch Steinschlag.

 

Eingeschränkter Mobilfunkempfang

In vielen Bereichen des Nationalparks gibt es keinen oder nur sehr eingeschränkten Mobilfunkempfang.

Panoramakarte

Panoramakarte W. Krabichler

Wichtige Informationen!

Wander- und Bergwegekonzept

Gelbe Hinweisschilder im Gelände weisen mit folgenden Farbmarkierungen auf unterschiedliche Schwierigkeitsgrade hin:

  • Barrierefreie Wege
    • sind breit ausgebaut, haben keine oder nur geringe Steigung;
    • es besteht keine Absturzgefahr.
  • Einfache Bergwege
    • sind oft schmal angelegt und können steile Passagen aufweisen;
    • es besteht keine Absturzgefahr.
  • Mittelschwere Steige
    • sind schmal und meist steil angelegt.
    • Kurze absturzgefährdete Passagen oder drahtseilgesicherte Stellen sind zu bewältigen.
  • Schwere Steige
    • sind schmal, steil, häufig ausgesetzt und absturzgefährlich.
    • Drahtseilgesicherte Passagen und auch ungesicherte Kletterstellen sind zu bewältigen.
    • Für Hunde in der Regel nicht geeignet.

     

Wichtiger Sicherheitshinweis!

Besonders im Hochgebirge bestehen immer Gefahren, die von der Natur ausgehen. Vor allem mit dem Umstürzen von toten Bäumen und dem Herabfallen von Ästen muss jederzeit gerechnet werden.

Verweilen Sie nicht in Gefahrenbereichen von Totholz und passieren Sie Totholzansammlungen möglichst zügig. Bei starkem Wind, Gewitter oder der Gefahr von Schneebruch sollten Sie Wälder nicht betreten. In der Nähe von Felswänden besteht außerdem bei jeder Witterung Gefahr durch Steinschlag.

Eingeschränkter Mobilfunkempfang

In vielen Bereichen des Nationalparks gibt es keinen oder nur sehr eingeschränkten Mobilfunkempfang.

Hinweis für Menschen mit Mobilitätseinschränkung

Im Nationalpark Berchtesgaden können nur einige Angebote für Gäste im Rollstuhl gestaltet werden. Diese sind mit dem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet.

Wir bitten Sie, bei Fragen im Nationalparkzentrum »Haus der Berge« unter Telefon +49 8652 979060-0 Rücksprache zu halten oder Informationen auf unserer barrierefreien Webseite abzufragen unter: www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de » Service » Barrierefreiheit

Alle Führungen und Bildungsangebote im »Haus der Berge« sind barrierefrei. Behinderten-Parkplätze sowie WCs und Leitsysteme sind dort vorhanden.

Download

 

Wandern Winter:

Wanderprogramm Winter 2018-2019

 

 

Plakate Winter:

Plakat Wanderprogramm Winter 2018-2019

 

Wandern Sommer:

Wanderprogramm Sommer 2019

 

 

Plakate Sommer:

Plakat Wanderprogramm Sommer 2019

 

 

Weitere Informationen



nach oben